image
image
image
image
image
image
image image image image image image
image
image
image
image
image
image
image
image
image image image image image image

Postkarten aus Eisbergfreistadt

Postkarten aus Eisbergfreistadt gehörten zu den beliebtesten Mitbringseln vom riesigen Eisberg, der in den frühen 1920ern in Lübeck auf Grund gelaufen war. Nicht auf allen Postkarten ist der Eisberg zu sehen (aber auf vielen, wie 1, 6, 8 und 20); was die Menschen besonders faszinierte, war das Postamt der Freistadt – eine kleine Holzhütte auf dem Eisberg selbst. Noch bis zum heutigen Tag sind Postkarten mit dem unverwechselbaren roten Eisbergfreistadt-Stempel (19) um ein vielfaches kostbarer für Sammler als identische Karten ohne Stempel (13). Eine der beliebtesten Postkarten zeigt eine nackte, tätowierte Sängerin aus dem Cabaret von Eisbergfreistadt, das in Lübeck und, wenn die Umstände günstig waren, auf dem Berg selbst auftrat (4, 7, 13, 19 und 23). Auf anderen beliebten Bildern der Zeit sind Zeppeline und Doppeldecker zu sehen, in denen die Besucher anreisten, um den Eisberg zu bestaunen (3, 8, 9, und 16).

Oktober 1923